DIE DIRIGENTIN

PARASKEVI KONTOGIANNI

Paraskevi Kontogianni    Frau Paraskevi Kontogianni
   hat am 1. September 2005 das
   Dirigat im Voith Orchester über-
   nommen.

   Sie gewann 2004 den
   Dirigentinnenwettbewerb der
   Orchesterakademie der Bergischen
   Symphoniker Remscheid-Solingen
   und hat dort als Assistentin von
   Generalmusikdirektor Romely Pfund
   gearbeitet.

   Geboren 1970 in Larissa
   (Griechenland) erlernte Frau
   Kontogianni früh das Klavierspiel,
   studierte aber dann Violincello bei
   Prof. A. Krustev am Conservatoire de
   Thessaloniki sowie Musikpädagogik
   an der dortigen Aristotelischen
   Universität.

   Ab 1997 nahm sie ihr Studium in der
   Dirigierklasse der Musikhochschule
   Detmold bei Prof. K. H. Bloemeke auf,
   nach dessen Abschluss sie intensiv
   Erfahrungen in zahlreichen Orchestern
   sammelte, wie im Wendland-Sinfonie-
   Orchester, beim Ungarischen
   Symphonieorchester Budapest,
dem Jugendsinfonieorchester Hannover oder auch beim Städtischen Orchester in ihrer Heimatstadt. Ihr Gespür für technische und klangliche Möglichkeiten hat sie vertieft durch ständige Fortbildung bei Meisterkursen, z. B. mit Sylvain Cambreling an der Universität Mainz, oder mit Collin Metters, Howard Griffith und David Zimmermann mit dem Züricher Kammerorchester.

Frau Kontogianni wohnt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern in Ulm.

Voith Orchester Heidenheim e.V. (Mitglied des BDLO)
Geschäftsstelle: Flamenweg 13, 89522 Heidenheim, Telefon 07321 / 53740
KSK Heidenheim, IBAN DE 64 63250030 0000823115, BIC SOLADES1HDH
geschaeftsstelle@voith-orchester.de